Corona-Infektion gesundheitliche Langzeitfolgen

Inhaltsübersicht

Corona-Infektion und gesundheitliche Langzeitfolgen

Sehr geehrte Patienten/innen,

viele von Ihnen sind bestens über die Folgen einer akuten Infektion mit SARS-COV-2 informiert. COVID-19 kann mit banalen Erkältungssymptomen einhergehen, die Infektion kann aber auch so schwer verlaufen, dass Sie in eine Klinik müssen. Nicht wenige Patienten müssen intensivmedizinisch behandelt werden, manche müssen künstlich beatmet werden und nicht wenige Infizierte versterben durch COVID-19.

Diejenigen, die intensivmedizinisch versorgt werden mussten, haben noch Monate nach der Klinikentlassung schwere gesundheitliche Beeinträchtigungen. Es ist zu erwarten, dass es auch langjährige bzw. lebenslange Folgeschäden durch COVID-19 geben wird (noch keine Studien vorhanden). Was wenige wissen, auch Infizierte mit leichtem COVID-19-Verlauf können an Langzeitfolgen erkranken.

Diese Langzeitfolgen können bzw. werden Ihre Lebensqualität nachhaltig verschlechtern.

Folgende Organsysteme können als Folge einer COVID-19 Erkrankung langwierig Schaden nehmen:

  • Gehirn/Psyche
  • Lunge
  • Herz
  • Nieren
  • Bauchspeicheldrüse
  • Leber
  • Magen-/Darmtrakt
  • Geschlechtsorgane
  • Gefäßsystem
  • Haut

Symptome sind/können sein (hier nur eine kleine Auswahl):

  • Sogenanntes Fatigue-Syndrom (extreme Müdigkeit, Antriebslosigkeit)
  • Depressionen
  • Kopfschmerzen
  • Schwindel
  • Tinnitus
  • Aufmerksamkeitsstörungen
  • Konzentrationsstörungen
  • Wortfindungsstörungen
  • Gedächtnisstörungen
  • Geruchs-/Geschmacksstörungen
  • Atemnot/Kurzatmigkeit/Husten
  • Hautausschlag
  • Haarverlust
  • Bauchschmerzen/Übelkeit/Durchfall
  • Hodenschmerzen/möglicherweise Beeinträchtigung der männlichen Fruchtbarkeit/erektile Dysfunktion
  • Störung der Menstruation
  • Gelenkschmerzen
  • Muskelschwäche/Muskelschmerzen
  • Fieberschübe
  • Herzschäden mit der möglichen Folge von chronischer Herzmuskelschwäche oder Herzrhythmusstörungen,
  • PIMS (pädiatrisches inflammatorisches Multiorgansyndrom) das eine sehr schwere, wenn auch seltene Erkrankung junger Menschen nach durchgemachter COVID-19 Infektion darstellt

Abschließend sei bemerkt, dass in einem Teil der Patienten SARS-CoV-2 über längere Zeit im Körper/in Körperzellen verbleiben können. Es wird vermutet, dass COVID-19 Autoimmunerkrankungen verursachen/auslösen kann.

Eine umfangreiche Übersicht über Coronafolgen/Komplikationen finden Sie in The Lancet:
https://www.thelancet.com/journals/eclinm/article/PIIS2589-5370(21)00299-6/fulltext

Mein dringender ärztlicher Rat:

Niemand braucht die o.g. Folgen einer Corona-Infektion!

Lassen Sie sich impfen!  Sie schützen damit sich und andere.

Weitere Blogeinträge:
Montag 8:00-12:00 & 15:00-18:00
Dienstag 8:00-12:00 & 15:00-18:00
Mittwoch 8:00-12:00
Donnerstag 8:00-12:00 & 15:00-18:00
Freitag 8:00-12:00

© 2021 Praxis Dr. med. Benedikt Ziegler​